TRA

Theologisch Religionspädagogische Aufbauqualifizierung (TRA)

2017/2018

Termin:

Block I Toleranz: 25.09. – 28.09.2017 | Block II Dialog und Identität: 05.02. – 08.02.2018 | Block III Öffnung: 16.04. – 19.04.2018

Inhalte:

Für TRG-Absolvent*innen ist durch den Grundkurs die religionspädagogische Arbeit in Bewegung gekommen. Viele wünschen sich weitere Anregungen, um sich nach einiger Zeit der Umsetzung im Alltag wieder intensiver mit dem eigenen Glauben und den religionspädagogischen Grundlagen zu beschäftigen. Zudem weisen uns die gesellschaftlichen Ereignisse darauf hin, wie wichtig es ist, Kinder frühzeitig darin zu begleiten, in unsere multikulturelle und multireligiöse Gesellschaft hineinzuwachsen und ein friedliches Miteinander zu üben.

Beide Anliegen nimmt TRA auf.

Ziele und Inhalte von TRA

Ziel von TRA ist es, den eigenen Glauben weiter zu entdecken, die Vielfalt von Glaubensrichtungen und Weltanschauungen - auch in der eigenen Einrichtung - wahrzunehmen und wertzuschätzen und in der Begegnung mit ihnen die eigene religiöse Sprachfähigkeit zu stärken.

In den drei Dimensionen „Toleranz“, Dialog und Identität“ und „Öffnung“ geht es um das interreligiöse Miteinander in einer Evangelischen Kita. Gerade auch, wenn nur wenige Kinder anderer Kulturen und Religionen die Kita besuchen, geht es um die Fragen: Wie gelingt es, dass Kinder in ein friedliches Miteinander in kultureller und religiöser Vielfalt hineinwachsen? Wie können Kinder und Familien aus anderen religiösen Traditionen in unseren Evangelisch-Lutherischen Kindertageseinrichtungen Heimat finden? Wie können Kinder mit christlichem Hintergrund im alltäglichen Zusammensein mit Kindern anderen Glaubens sowohl den eigenen Glauben entdecken und entwickeln als auch den Glauben der anderen Kinder kennen und achten lernen?

Gleichzeitig geht es um den Blick auf Familien ohne religiöse Festlegung. Wie begegnet eine Evangelische Kita mit dem Konzept einer integrierten Religionspädagogik Eltern, die sich keiner Religion zugehörig fühlen?

TRA knüpft in Inhalten und Abläufen an TRG an und bietet Vertiefung und Weiterführung. Sie findet nur alle zwei Jahre statt, es stehen 16 Plätze zur Verfügung. Voraussetzung für die Teilnahme an TRA ist ein abgeschlossener TRG-Kurs bzw. eine entsprechende andere religionspädagogische Langzeitfortbildung.

Abschluss:

Zertifikat nach regelmäßiger (mind. 90%) Anwesenheit

Zielgruppe:
Die Theologisch Religionspädagogische Aufbauqualifizierung ist ein Angebot für alle pädagogischen Mitarbeitenden in Evangelischen Kindertageseinrichtungen, die an der Theologisch Religionspädagogischen Grundqualifizierung oder an einer verbgleichbaren Religionspädagogischen Langzeitfortbildung teilgenommen haben.

Leitung:
Tobias Gottesleben, Pastor der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Neumünster | Maike Lauther-Pohl, Pastorin und Theologische Referentin für Religionspädagogik im VEK

Tagungsort:
Block I: Plön, Der Seehof | Block II und III: Akademie am See Koppelsberg, Plön

Kosten:
550 EUR pro teilnehmende Person für alle drei Wochen. Im Preis enthalten sind die Kursgebühren und 12 Tage Unterbringung mit Vollpension; dieser stark subventionierte Preis ist möglich durch Bezuschussung durch den VEK und die Nordkirche. Auf Wunsch stellen wir eine geteilte Rechnung aus. Zusätzlich fallen 85,- € für das Kursbuch, den Arbeitsordner während der TRA, an.

Bei einem schriftlichen Rücktritt ab vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn müssen wir leider eine Ausfallgebühr in Höhe von 260,00 € erheben, sofern keine Ersatzperson gefunden wird.

Generell erheben wir bei Ab- und Ummeldungen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20,00 €.

Anmeldung:
Spätestens 28.08.2017 - eine frühzeitige Anmeldung wird allerdings empfohlen, um einen Platz zugesichert zu bekommen.

Teilnehmeranzahl:
16 Personen pro Durchgang

Koordination:
Maren Wulff, VEK, Tel. 04331/593-171




nach oben zurück